Frauenhaus Nienburg

Gewalt gegen Frauen ist schwerwiegend!

 

Häusliche Gewalt ist meist kein Einzelfall, sondern ein sich wiederholender Rechtsverstoß, der in Häufigkeit und Intensität oftmals in der weiteren Entwicklung eskaliert.

 

In Deutschland sterben in jedem Jahr etwa 300 Frauen durch die Hand ihres Partners oder Ex-Partners.

 

Misshandlungen geschehen nicht aufgrund eines einmaligen Kontrollverlustes, sondern sie dienen dazu, Macht und Kontrolle über das Opfer zu erlangen.

 

Kinder sind nicht nur „mitbetroffen“ von der Gewalt in den Familien.

Das Beobachten der Gewalt gegen die Mutter kann zur gleichen Traumatisierung führen wie eine direkte körperliche Misshandlung!

 

Schwangerschaft und Trennung sind für die Opfer besonders gefährliche Zeiträume.

 

Alkoholisierung des Täters kann die Gewaltausübung beeinflussen, sie ist aber meist nicht der Grund für die Misshandlung.

 

Quellen: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familien und Gesundheit/ Polizei